Der Röntgenblick im täglichen Leben

KEIN VISUALISIEREN. KEIN MEDITIEREN.

Es macht Spaß

mit Gleichgesinnten und Interessierten den breiten Bereich der Wahrnehmung zu üben und direkt anzuwenden. Z. B. bei Lebensmittel, Banken, Politik, Nachrichten, so wie bei privaten Fragen. Einsetzbar in der Familie, Wohnung/Haus, Einkauf, Schule, Neuorientierung, Pflege, u. v. m.

Hausfrauen erkennen

  • Ist das Gemüse/Obst NATÜRLICHE LEBENSMITTEL?
  • Oder sind sie genmanipuliert? 
  • Wie kann eine individuelle Förderung der Kinder stattfinden? 
  • Was brauchen die Kinder jetzt, damit sie glücklich sind?
  • Liegt der Schlafplatz an einer krankmachenden Stelle?
  • Wo wäre der optimale Platz, um die Gesundheit wieder herzustellen?

Kinder lernen

  • Weiter hin auf ihre innere Stimme zu lauschen.
  • Damit kennen so schon die richtigen Antworten.
  • Kinder können es - denn sie wissen ja noch alles!

Eheleute

  • Werden sich ihrer Seelenpläne bewusst und können sie ggf. ändern. 
  • Sie erfahren, ob Kinder in Ihrer Ehe vorgesehen sind
  • oder diesmal nicht. Und vieles mehr.

Lernen und studieren

mit dem Röntgenblick ist das Wichtigste, denn dann  sind wir allen anderen Methoden immer weit voraus. Damit machen wir einen grandiosen Anfang: für die persönliche Anwendung, den Beruf oder für die Arbeit mit dem Patienten/Klienten.