Fragen und Antworten

Wir beantworten Fragen und bieten gleichzeitig eine komplette Anleitung
für eine ernstzunehmende Entwicklungsreihe. Ein einfaches und effizientes Trainingsprogramm für jeden, der diese besonderen medialen Fähigkeiten entwickeln möchte. 

Auch wenn die Fähigkeiten bei allen vorhanden ist,
verlangt deren Entwicklung unendliche Geduld - eine Eigenschaft, die heute nicht mehr anzutreffen ist. Eine andere Grundvoraussetzung, die wir bei unseren telepathischen Versuchen brauchen, ist der weibliche und kindliche Aspekt, der in jedem Menschen vorhanden ist. 

Wichtig! Sie lernen aus erster Hand von einer Frau, die weiß,
wie sich Hellsichtigkeit vor 20 Jahren bei ihr zum ersten Mal bemerkbar machte. Sie lernen Organe, Wirbelsäule, Gehirn in Mensch und Tier zu ´sehen` und beobachten die Veränderung, bis zur Heilung - das ist das Sehen der informativen Struktur in der Materie und das Wissen um dem Aufbau der Logik im Geschehen - auch in Häusern und Maschinen, also in der Materie. 

In die Materie sehen oder im Körper Organe, Wirbelsäule, ja sogar die DNA
beobachten, ist das möglich? „Ja“, sagt Gisa. Seit 1998 trainieren sie und Daniel den Röntgenblick. „Es ist möglich. Denn Kinder können es von Natur aus. Wir haben es als Erwachsene nur verlernt. Die Röntgenblick-Methode ist für jeden geeignet, der sein inneres Sehen und inneres Wissen wieder erfahren will."

Es kommt auf die Fragen und die beruflichen, privaten Interessen
der Teilnehmer an, denn Anwenden lässt sich das Gelernte überall. Schritt für Schritt entfalten sich die eigenen Talente. Die Anlagen hierzu sind bereits in allen Menschen vorhanden. Diese geniale Technik zeigen wirkungsvoll und ohne Zeitaufwand, wie biologische Systeme von Mensch, Tier und Materie wahr nehmen erden können.

Einsetzbar bei:
• Gesundheit und der eigene Seelenplan
• Tiefsitzende Probleme zeitnah lösen
• Kraftvolle Änderungen in allen Lebensbereichen
• Berufliche Karriere & Fachwissen optimieren
• Analytische & intuitive Fähigkeiten verbessern u.v.m.

Menschen aus allen Schichten und Berufen und mit den verschiedensten Begabungen lernen durch uns, den Röntgenblick anzuwenden. Mediziner, Therapeuten und HeilerInnen, aber auch Techniker, Erfinder, Banker, Lehrer, Hausfrauen, Gesunde und Kranke. Es ist eine natürliche Technik, um biologische Systeme von Mensch, Tier und Materie wirkungsvoll, ganzheitlich und ohne Zeitaufwand wahrzunehmen.

Einzelne Fachrichtungen und private Interessen
werden im Seminar individuell unterstützt!

"Ist das eine Art Heilwissen?"

Gisa: "Ja, genau das ist es! Du schaust den Menschen an und beobachtest die Heilung - ohne in die Handlung zu gehen. Denn in medizinischen Bereichen und auch Privat werden oft Handlungen zur Wiederherstellung der Gesundheit unternommen, ohne dass die Seele gefragt wird, ob sie damit einverstanden ist. Ob sie überhaupt Hilfe haben will. Vielleicht möchte sie eine wichtige Erfahrung machen und ist damit noch nicht fertig. Oder sie braucht diese Krankheit als Auszeit für eine Neuorientierung, d.h. dass wir oft unbewusst in den Seelenplan des Anderen eingreifen. Es gilt: ´Dein Wille geschehe, nicht meiner.`

Handeln wir gegen den Willen der Seele, kann es zu Irritationen und Verschlimmerungen führen, die ganz gravierend sein können. Es geht immer darum den optimalen Zustand der Situation herstellen zu können.

Die Übung in Neutralität und Stille zu sein, um beobachten zu können, ist sehr wichtig. Das lernst du in einer Atemtechnik, die gleichzeitig einen reinigenden und klärenden Charakter in Ihnen selbst erzeugt. Klarheit, um Geistiges Bewusstsein zu erlangen, ist das Ziel."

"Wozu lernen wir den Röntgenblick?"

Daniel: "Im ersten Sinne um zu erkennen, was wirklich ist - ohne unseren Illusionen und Wunschvorstellungen Raum zu geben. Du lernst neutral und aufmerksam zu sein, dann kannst du das Wesentliche erkennen und danach handeln. Und du musst üben deine Antworten zu kontrollieren, ob du einer Fehlinformation, einer Illusion oder gar Gedankenstrukturen aufgesessen bist."

"Den ´richtigen Röntgenblick` zu erlernen ist doch sicher ein langer Prozess!"

Gisa: "Ja. Denn zuerst wird das Erkennen von Möglichkeiten in der Gruppe gemacht. Das ist zum Üben und zur Beobachtung sehr wichtig. Die Hilfe der Seminar-Leitung ist vorhanden, besonders wenn sich jemand wieder in Gedanken oder Gefühlen befindet, statt in dem Geistigen Bewusstsein. Gefühle und Gedanken sind immer ein Produkt der Vergangenheit, denn sie sind ja erfahren worden. Gedankenfrei zu sein ist die grösste Herausforderung! Im Alltag geübt erzielen sie die grössten Erfolge. "