20.04.2017
Zeitung

1. Korrektur des neuen Buches liegt vor.

Zahlenreihen, Text und mein Leben.

Ich kann kaum noch die Texte lesen. Es ist nicht zu glauben, was es mit mir macht. Von "zu Tränen gerührt" bis "Ich kann nicht mehr" ist alles vorhanden. Und immer wieder fallen mir neue aktuelle Vorschläge ein.

Ständig stöbere ich in den Medien herum, um ein Hauch von Informationen zu erhaschen, und was ich wahrnehmen kann ist eine große Wirrnis und ein Wiederholen von undeutlichen Zusammenhängen. Immer wieder schalte ich den Röntgenblick ein, aber auch sofort wieder aus, denn die Hoffnung, dass alles gut wird, soll mir erhalten bleiben. Und da freut es mich heute sehr, dass ich die erste Korrektur zurück bekomme und ich frohen Mutes weiter machen kann.

"Hallo ihr Lieben!!!
Anbei die Korrektur des Buches! Ich habe das Buch G. gegeben, werde es danach aber noch mal lesen :):):) und noch mal und noch mal .... Das Buch lässt nur eine Frage offen: WANN kommt das nächste Buch? Ich freue mich schon drauf!!!! Liebe Grüße U."

Ja, alles gut! Und dann erwarte ich auch endlich die ersten Zeichnungen von Daniel, der sich seit Wochen zurück gezogen hat, um die Geschichte zu erfassen und zu zeichnen. Ich bin gespannt. Und ich melde mich!

Kontakt zu Gisa und Daniel