Röntgenblick lernen

1. Schritt - Jede Woche eine kleine Übung

Das Röntgenblick-Training beinhaltet eine ultimative konzentrierte Aufmerksamkeit auf das „Jetzt“, um die Ergebnisse überhaupt wahrnehmen zu können. "Röntgenblick" ist ein Konzept der Beobachtung und des Wahrnehmens. So, wie du es noch nicht erlebt hast.

Es sind wirklich einfache simple Übungen, denn das ´Sehen` ist recht simpel.

Wir meditieren auch nicht, denn das ist nicht notwendig. Ohne Anstrengung. Ohne Meditation. Ohne Angst. Bleib einfach in der gewohnten Welt des "Jetzt". Und in deiner Mitte!

Viel Vergnügen wünschen wir dir - und schreibe deine Erfolge auf! Sonst sind sie alle ganz schnell weg!

FEEDBACKS: 

"Ihr Lieben, vor langer, langer Zeit ;-) habe ich bei euch in München meine beiden Kurse gemacht. Ich weiß gar nicht mehr, wie sie genau hießen. Irgendwas mit Grund- und Aufbaukurs. Ich finde es so toll, dass ihr dieses Wissen jetzt online zugängig macht. Das, was ihr hier veröffentlicht habt, unter „Den Röntgenblick lernen“ habe ich noch in meinem A5-Heftchen, das ich damals von euch im Kurs erhalten habe, so und in abgeänderter Form stehen. KLASSE! Weiter so! In Zeiten wie diesen müssen wir unser Wissen mit möglichst vielen Menschen teilen und einige von uns tun das bereits. VON HERZEN DANK DAFÜR!" Cornelia

"Die neue Trichter-Übung finde ich genial. Praktizierte sie oft, fühle, dass sie einiges aufräumt in mir. Ich packe einfach alles hinein: körperliche Beschwerden, Gefühle, Gespräche, Nachrichten, das Bild was ich von anderen Menschen in mir habe, auch mich selbst usw. usw. Ich fühle mich klarer. Die Essenz, die unten herauskommt geht dorthin, wo sie gebraucht wird. Es geht einfach, schnell und im Alltag jederzeit einsatzbereit. Viel praktischer als das, was ich bisher angewandt habe. Vielen herzlichen Dank für die wundervolle Methode." Grüße Bruni

EILT: Alle Schocks raus!

Zuerst brauchen wir einen Kurzbefehl, damit wir wieder klar denken können!

Einfach im Geist befehlen! Im Geist brüllen!

"ALLE SCHOCKS RAUS!" Immer wieder, damit es zu keinem körperlichen und geistigen Staus kommt und unsere Seele bei uns bleiben will.

"ALLE SCHOCKS RAUS! Europaweit!"

"ALLE SCHOCKS RAUS!" Weltweit!"

Nichts mehr! Das tut schon. Probiert es aus. Klebt es an den Spiegel, denn es könnte erst der Anfang sein.

1. Übung: „Vorbereiten lassen!“

Jeden Abend solltest du im Geist befehlen „Vorbereiten lassen!“ Viele Unordnungen ordnen sich somit leicht über Nacht.  

„Vorbereiten lassen!“ Du weisst nicht was! Oder wen!
 Aber deine ureigene Seele weiss alles! Also: „Vorbereiten lassen!“ Und immer wiederholen! Nichts dazu dichten, denn du als Mensch hast kein Wissen über deinen Plan. Und du wünschst oder dichtest auch nichts dazu! 

Übung:
Bitte geh auf gestern Abend zurück
und gib im Geist den Befehl: „Vorbereiten lassen!“
Bleib neutral und beobachte dich als auch deine Atmung. 

1. TIPP: Wenn du später an verschiedenen Tagen plötzlich Unordnungen spürst, gehst du auf den Abend davor und befiehlst im Geist: „Vorbereiten lassen!“. Es ordnet sich dann über Nacht rückwirkend.

2. TIPP: Zur Erinnerung einen kleinen Zettel an den Bad-Spiegel und an deinen Computer kleben! Beim Waschen, Zähneputzen sowie beim Kreieren deiner Zukunft am Computer erinnert er dich dann, dass du es bist, der "vorbereiten lassen!" kann. Immer wieder!

Fragen? Bitte direkt an uns!

Spiegel Vorbereiten lassen 1

2. Übung: Kaffee-Filter

Hallo! Eine neue Übung! Sie befreit dich von Ballast!

Mach sie öfters am Tag - immer wieder - und häng dir bitte einen Merkzettel an den Computer oder in die Küche.

Tu alles oben in den Filter rein: Meinungen, Fernsehen, Medien, Nachrichten, Dummbatzen, Angst, Wut, Dich selbst, Dein Leben, C, Serum, Firmen, etc. …

 

1. Gib die Unordnungen in den Filter-Konus.

Es tropft durch den Filter in die Sphäre.

Dabei bleibt alles Negative im Filter hängen.

(Unterstütze, indem du geistig das Wort in den Filter legst)

 

2. Werfe, im Geist, den Filter danach

in den silbernen Mülleimer des Schöpfers.

(Mache ruhig wieder eine Handbewegung)

 

3. In der Spähre befindet sich jetzt nur noch die Essenz.

Sie wandert von ganz alleine dorthin, wo sie optimal wirken kann.

 

Beobachte nur wohin sie geht! Bitte keine Handlung!

Denn die natürliche Intelligenz weiß ganz genau wo sie gebraucht wird.

Du nicht! Also kein Wunsch! Kein Visualisieren! Keine Meditation!

Bleibe wach! Bleibe mutig!

Filter1 Filter2 Filter3

3. Übung: Staubsauger

Die Raucher*innen verwenden diese Übung gern in unseren Seminaren, denn ich finde es angenehm, wenn es gut im Raum riecht. Und es funktioniert wunderbar!

Also: Während des Rauchens, und vor allem hinterher, stell dir eine große runde Turbo-Staubsaugerdüse über dir vor und gleichzeitig auch unter dir. Dann nimm beide Zeigefinger und drücke für ein paar Sekunden energisch zwei imaginäre Turbo-Knöpfe. So aktivierst du den Staubsauger.

Bitte deine Mitmenschen an dir zu schnuppern und wenn sie noch was riechen, dann war deine Aktion zu schwach! Also noch einmal! TURBO! Bis nichts mehr zu riechen ist.

So kannst du auch perfekt einen Raum/Praxis reinigen oder dich und deinen Computer. Wende es an, wenn du müde bist oder auch bei Unwohlsein. Du kannst auch die Erde in die Mitte der beiden Düsen stellen und die beiden Turbo-Schalter drücken.

Es macht soooo viel Spaß und es hilft allen!

4. Übung: Schnell-Lösung bei Problemen

Probleme, auch die von Anderen, sammeln sich in einer Kugel vor dem 3. Auge. Ist sie voll, drückt sie sogar schmerzhaft auf das Nasenbein. Wenn du dich öfters an dieser Stelle reibst, dann weißt du nun was los ist: Es behindert den Blick und deine Intuition. Wende sofort diese Übung an:

1. Wenn kein klarer Gedanke möglich ist.

2. Oder eine schnelle Lösung eines Problems wichtig ist.

3.Befreie dich von eigenen Problemen und sogar von denen der Anderen.

4. Komm in die Neutralität  und erreiche Lösungen.

 

Die Schnell-Lösung

1. Ich erfasse die Problem-Kugel mit meiner Hand

2. Schiebe sie in die Lösungs-Kugel.

3. Ich lasse sie los!

4. Beobachte die Entspannung in mir.

5. Und ich mache es immer wieder!

Das System „Problem-Kugel und Lösungs-Kugel“ bleibt immer bestehen, denn die Problem-Kugel geht immer wieder von selbst zurück an ihren Platz und sammelt neu. Also immer wieder hochschieben! Die Problem-Kugel enthält alle Probleme - deine und die in deiner Umgebung. 

Du musst sie nicht extra benennen. Oft kennst du sie nicht einmal.

Aber in dem Augenblick, wenn du die Kugel mit deiner Hand in die Lösungs-Kugel schiebst bekommen ALLE ihre Lösung! Dazu auch noch in dem Maße und in der Reihenfolge, dass es zu jedem individuellen Seelenplan passt! Teste es aus!

Bildschirmfoto 2021 02 27 um 18.29.24 Kopfkugel rechts2

5. Übung: Ureigene authentische Freiheit

Im Geist befehle ich energisch:

„Kraft meines göttlichen Bewusstseins befehle ich ... (Name), dass alles Bewusste und Unbewusste - und Wirklich und Wahrhaftig alles das mich in meiner ureigenen authentischen Freiheit einschränkt - sofort zurück tritt! Sich auflöst oder umkehrt! Das ist mein ganzer Wille!"

Meinen Befehl fixiere ich (Ort, Datum, Uhrzeit) und stelle meinen Willen in die Unendlichkeit und Ewigkeit!